Mittwoch • 24. April
Köln
24. März 2019

Die Kirche muss das Hamsterrad der Selbstbeschäftigung verlassen

An der Missionale in Köln nahmen rund 2.500 Besucher teil. Foto: idea/Rösler
An der Missionale in Köln nahmen rund 2.500 Besucher teil. Foto: idea/Rösler

Köln (idea) – Die Kirche ist zu stark mit sich selbst beschäftigt. Davon ist der Leiter des Fachbereichs Missionale Kirche im Zentrum Gemeinde und Kirchenentwicklung der Evangelischen Kirche im Rheinland, Landespfarrer Christoph Nötzel (Wuppertal), überzeugt. Diskutiert werde über sinkende Mitgliederzahlen, Personalfragen, den Gebäudebestand, Geld und das Zusammenlegen von Gemeinden, sagte er in einer Bibelarbeit auf dem Missionale-Treffen am 23. März in Köln. Doch ihre Tagesordnung sollte sich die Kirche nicht von ökonomischen Sorgen vorgeben lassen. Sie komme „aus dem Hamsterrad der Selbstbeschäftigung“ heraus, wenn sie sich von Gott unterbrechen lasse. Wichtig ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE