Samstag • 24. August
Gebetswoche eröffnet
14. Januar 2019

Die Evangelische Allianz ist ein „Kontrapunkt zur Zerstrittenheit“

Rund 300.000 Besucher aus Landes- und Freikirchen werden während der Woche zum Gebet zusammenkommen. Foto: idea/Simon Laufer
Rund 300.000 Besucher aus Landes- und Freikirchen werden während der Woche zum Gebet zusammenkommen. Foto: idea/Simon Laufer

Wetzlar (idea) – Mit Aufrufen, die geistliche Einheit der Christen zu fördern, hat am 13. Januar die internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz begonnen. Dazu werden in Deutschland an rund 1.000 Orten rund 300.000 Besucher aus Landes- und Freikirchen erwartet. Die diesjährige Gebetswoche steht unter dem Motto „Einheit leben lernen“. Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Pastor Ekkehart Vetter (Mülheim/Ruhr), predigte zum Auftakt in Marburg und Mainz. Dabei unterstrich er, dass die Einheit der Christen ein Herzensanliegen von Jesus Christus sei. Angesichts der Vielzahl an Kirchen und konfessioneller Differenzen sagte Vetter: „Wir haben Väter und Mütter...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

31 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE