Donnerstag • 15. November
Pfarrertag
12. September 2018

„Der Pfarrer ist ein hilfloses schreiendes Baby ...“

Die Regionalbischöfin des Sprengels Meiningen-Suhl der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt. Foto: Karina Erdmann
Die Regionalbischöfin des Sprengels Meiningen-Suhl der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt. Foto: Karina Erdmann

Berlin (idea) – Der Pfarrdienst scheint fragwürdig geworden zu sein. Er ruft nach Vergewisserung, Stärkung und Orientierung. Das sagte die Regionalbischöfin des Sprengels Meiningen-Suhl der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt (Meiningen). Die Theologin, die auch Kandidatin für das Bischofsamt der Nordkirche ist, sprach beim Pfarrer- und Pfarrerinnentag der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) am 12. September vor 300 Teilnehmern in Berlin. Kühnbaum-Schmidt verwies auf einen Satz, den sie im ersten Semester ihres Studiums beim Theologieprofessor Manfred Josuttis (1936–2018) gelernt habe: „Der ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

9 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE