Montag • 26. August
Manfred Siebald beim Kirchentag
05. Juni 2015

Den Missionsbefehl nicht einfach aus der Bibel streichen

Der Liedermacher Manfred Siebald bei der Veranstaltung „Das Leben ist ein Frommwerden“ auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Foto: idea/kairospress
Der Liedermacher Manfred Siebald bei der Veranstaltung „Das Leben ist ein Frommwerden“ auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Foto: idea/kairospress

Stuttgart (idea) – Christen können den Missionsbefehl Jesu nicht einfach aus der Bibel streichen. Das sagte der Liedermacher Manfred Siebald (Mainz) bei der Veranstaltung „Das Leben ist ein Frommwerden“ auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Der Begriff Mission habe heute „eine enorm schlechte Presse“ – selbst in kirchlichen Medien. Aber auch wenn in vergangenen Jahrhunderten „vieles schief gelaufen ist“, sei es unredlich, daraus zu schließen, dass Mission nicht mehr „dran“ sei. Missbrauch sage noch nichts über die Qualität einer Sache aus, so Siebald, der auch Professor für Amerikanistik ist. In seinen 38 Jahren an der Universität habe er einen...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE