Samstag • 20. Oktober
Bischöfin Fehrs
20. April 2018

Debatte in der Nordkirche über die leibliche Auferstehung Jesu

Die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Kirsten Fehrs. Foto: www.marcelo-hernandez.de
Die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Kirsten Fehrs. Foto: www.marcelo-hernandez.de

Hamburg/Schwerin (idea) – In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) wird über die leibliche Auferstehung Jesu debattiert. Anlass ist der Osterartikel der Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Kirsten Fehrs, in der Evangelischen Zeitung (Ausgabe 13). Sie hatte betont, dass Jesus „auch als Körper“ auferstanden sei: „Er ist wahrhaftig auferstanden. Und ‚wahrhaftig’ meint: ganz und gar, mit Leib und Seele, mit Stimme und Kleidern, Wunden und Gefühlen.“ In dem Punkt stimmten alle Evangelien überein, so Fehrs. Die bloße „Bekräftigung, dass seine Ideen, seine Worte lebendig bleiben“, ginge am Sinn von Ostern völlig vorbei...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

16 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE