Mittwoch • 20. Februar
Christopher Street Day
21. Juni 2014

Bischof Dröge: Sexuelle Vielfalt gelten lassen

Berlin (idea) – Gegen eine Ausgrenzung von Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung hat sich der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge, gewandt. Er sprach am 20. Juni in einem Gottesdienst anlässlich der Berliner Homosexuellen-Parade „Christopher Street Day“ (CSD). „Indem wir zeigen, dass Menschen mit verschiedensten Lebensentwürfen in unserer Kirche einen Platz finden, machen wir auch anderen Kirchen Mut, diesen Weg zu gehen“, so der Bischof. Das Berliner Missionswerk bringe insbesondere in den afrikanischen Kirchen immer wieder ein, dass Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung nicht ausgeschlossen werden dürften...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

41 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE