Montag • 6. Juli
Bedford-Strohm
10. November 2019

Wo stehen wir dem Evangelium selbst im Weg?

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: idea/kairospress
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: idea/kairospress

Dresden (idea) – Angesichts zurückgehender Mitgliederzahlen sollte die evangelische Kirche selbstkritisch sein und sich fragen: Wo stehen wir dem Evangelium selbst im Weg? Das erklärte der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), in seinem Bericht vor der EKD-Synode am 10. November in Dresden.

Er äußerte sich zu einer von der EKD in Auftrag gegebenen Studie, wonach sich die Mitgliederzahl der evangelischen Kirche bis 2060 auf 10,5 Millionen halbieren wird. Um Menschen für die Kirche zu gewinnen, müsse sie ihr Handeln und ihre Strukturen prüfen. Bedford-Strohm: „Nicht die Menschen müssen sich an unsere gewachsenen Strukturen anpassen, sond...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE