Sonntag • 5. April
Bedford-Strohm
23. März 2020

Wir erleben eine Revolution der Empathie und Achtsamkeit

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost

Bremen (idea) – Eine Revolution der Empathie und der Achtsamkeit erwartet der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), aus der Corona-Krise.

Wie er in einem Gottesdienst in der Evangelisch-Freikirchlichen Auferstehungskirche (Baptisten) in Bremen-Lesum am 22. März sagte, machen viele Menschen in diesen Tagen die Erfahrung, dass in ihnen das Beste wachgerüttelt werde: „Und das wirkt viel mehr als die Hamsterkäufe, bei denen die Angst dazu führt, dass Menschen nur noch um sich selber kreisen.“

Es könne doch sein, so Bedford-Strohm, „dass wir nach 2015, als es um Geflüchtete ging,...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE