Freitag • 19. Oktober
„Religion und Gewalt“
18. September 2018

Bedford-Strohm für selbstkritischen Umgang mit Gewalttexten der Bibel

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: Schauderna
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: Schauderna

Augsburg (idea) – Einen selbstkritischen Umgang mit Gewalttexten der Bibel hat der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), angemahnt. Er predigte beim Deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrertag am 17. September in Augsburg. Das Tagungsthema lautet „Religion und Gewalt“. Bedford-Strohm predigte über das Gottesurteil auf dem Berg Karmel (1. Könige 18), bei dem der Prophet Elia 450 Baals-Priester umbringt. Bedford-Strohm zufolge ist die Vorstellung verstörend, dass Gott „Urheber eines großen Abschlachtens“ ist. Für Pfarrer bestehe die Versuchung, solche Texte zu entschärfen, etwa indem man über einen „Kuschelgott“ predige. Gewaltverherrlichende...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

21 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE