Samstag • 4. Juli
Beckstein
08. November 2013

EKD sollte mehr Theologie treiben

Düsseldorf (idea) – Die EKD sollte mehr Theologie treiben und sich nicht vornehmlich auf Gesellschaftspolitik beschränken. Dazu hat der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) am 8. November in Düsseldorf bei der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) gemahnt. Er halte es für „verheerend“, wenn die Meinung vertreten werde, dass die VELKD für die Theologie und die EKD für die Gesellschaftspolitik zuständig sei: „Wir brauchen lutherische Theologie in der EKD“, sagte Beckstein, der der Generalsynode der VELKD angehört und als Vizepräses der EKD-Synode amtiert. Wenn sich die EKD etwa zur Energiesparlam...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE