Samstag • 20. Oktober
Bayern
19. Dezember 2017

Immer weniger Kirchenmitglieder gehen zum Gottesdienst

München (idea) – In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern nimmt die Zahl der Gottesdienste ab. Die Zahl der Besucher ist aber im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Das geht aus dem Jahresbericht der Landeskirche hervor. Danach fanden an den Sonn- und Feiertagen des Vorjahres 109.110 Gottesdienste statt (2015: 111.250). Am Sonntag Invokavit – dem ersten Sonntag der Passionszeit – gingen 80.556 der rund 2,42 Millionen Mitglieder (3,3 %) zum Gottesdienst. Das ist im Vergleich zu 2015 ein Anstieg um 3,23 Prozentpunkte, 2010 waren es jedoch noch 90.191 Gottesdienstbesucher. An Heiligabend lag die Besucherzahl mit 878.686 (36,3 %) im Jahr 2016 am höchsten. Die Zahl de...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE