Mittwoch • 14. November
Bayern
02. März 2018

Bürger haben wenig Vertrauen in die Kirchen

Das Vertrauen in die Kirchen ist in Bayern gering. Foto: pixabay.com
Das Vertrauen in die Kirchen ist in Bayern gering. Foto: pixabay.com

München (idea) – In Bayern gehören fast 70 Prozent der rund 13 Millionen Einwohner einer Kirche an. Dennoch ist das Vertrauen die Bürger in die Kirchen vergleichsweise gering. Das geht aus einer Studie der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung (München) hervor. Gefragt nach dem Vertrauen in öffentliche und staatliche Institutionen landeten die Kirchen auf dem achten und letzten Platz – knapp hinter den Parteien (7) und den Medien (6). Die Befragten sollten ihre Bewertung auf einer Skala von minus 5 bis plus 5 angeben. Die Kirchen kamen auf einen Wert von 0,4 Punkten. An der Spitze der Liste steht die Polizei, gefolgt von Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Gerichten, dem Bayerischen Landt...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE