Samstag • 20. Juli
Kirchen
26. April 2018

Bayerische Landesgartenschau: „Wo die Ideen wachsen“

Das Haus „Trinitatis – Ort der Stille“ soll ein Raum für Spiritualität und Kultur sein. Foto: Marietta Jakob
Das Haus „Trinitatis – Ort der Stille“ soll ein Raum für Spiritualität und Kultur sein. Foto: Marietta Jakob

Würzburg (idea) – Auf der bayerischen Landesgartenschau unter dem Motto „Wo die Ideen wachsen“ in Würzburg sind die beiden großen Kirchen mit einem eigenen Programm und einem Gebäude vertreten. Ihr Haus „Trinitatis – Ort der Stille“ soll ein Raum für Spiritualität und Kultur sein, aber nicht für kultische Handlungen, sagte die evangelische Dekanin Edda Weise (Würzburg) der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Deshalb gebe es dort auch keine christlichen Symbole. Die geplanten sonntäglichen Gottesdienste fänden nicht in dem Gebäude statt, sondern auf einer Bühne in der Nähe. Das Haus sei offen für den Dialog der Konfessionen. Träger des Gebäudes „Trinitatis...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE