Sonntag • 27. September
Arbeitskreis Bekennender Christen
24. Oktober 2016

„Judenmission“ nicht aufgeben

Der Vorsitzende des Arbeitskreises Bekennender Christen in Bayern, Dekan Till Roth. Foto: Thomas Schikor
Der Vorsitzende des Arbeitskreises Bekennender Christen in Bayern, Dekan Till Roth. Foto: Thomas Schikor

Nürnberg (idea) – Der Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC) lehnt die Forderung nach einer strikten Absage an die „Judenmission“ ab. Das hat sein Leitungsgremium, der Rat, am 22. Oktober in Nürnberg einstimmig beschlossen. Wie der Vorsitzende des Arbeitskreises, Dekan Till Roth (Lohr am Main), sagte, ist zwar der Begriff selbst problematisch und sollte nicht weiter verwendet werden, es gehöre aber unaufgebbar zum Wesen der Kirche, allen Menschen – und damit auch Juden – das Evangelium von Jesus Christus zu bezeugen. Das Votum des ABC-Rates werde man der Leitung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) noch vor dem Beginn der Synodentagung (6. bis 9. November)...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview zu Führung „Verwalter gibt es in der Kirche reichlich, aber wo gibt es Visionäre?“
  • Neue idea-Serie: Apologetik Wie verteidigt man den christlichen Glauben?
  • Christenverfolgung Sabatina James: In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit für Christen
  • Corona-Regeln Religionsfreiheit oder Spaghetti Bolognese?
  • Flüchtlingsaufnahme Lesbos Schluss mit der moralischen Überheblichkeit!
  • mehr ...
ANZEIGE