Sonntag • 31. Mai
Antisemitismusvorwürfe
11. Januar 2018

Caritas versetzt Berater

Hildesheim (idea) – Der wegen antisemitischer Veröffentlichungen umstrittene Mitarbeiter der Caritas-Beratungsstelle „Radius“ in Hildesheim, Rabih El-Dick, beendet seine Tätigkeit in der Einrichtung. Ziel von Radius ist es nach eigenen Angaben, religiöse und politische Radikalisierung zu verhindern. Man habe „der Bitte des Mitarbeiters entsprochen und ihn von dem Projekt abgezogen“, teilte der (katholische) Caritasverband Hildesheim mit. El-Dick, der in Deutschland geboren ist und dessen Vater libanesische Wurzeln hat, werde künftig an anderer Stelle im Verband eingesetzt. Derzeit liefen noch Gespräche zum künftigen Einsatzort, sagte Pressesprecher Thomas Pohlmann...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE