Sonntag • 31. Mai
USA
26. März 2020

5.000 Atemschutzmasken in Washingtoner Kathedrale entdeckt

Die entdeckten Atemmasken gingen an zwei Krankenhäuser. Foto: unsplash.com
Die entdeckten Atemmasken gingen an zwei Krankenhäuser. Foto: unsplash.com

Washington (idea) – In der National-Kathedrale in Washington haben Kirchenmitarbeiter 5.000 Atemschutzmasken wiederentdeckt. Wie die Nachrichtenplattform Religion News Service berichtet, waren die Masken 2006 vorsorglich für Gottesdienstbesucher während der Vogelgrippe angeschafft und in einer Krypta im Keller gelagert worden – und dann in Vergessenheit geraten.

Wie der Pressechef der Kathedrale Kevin Eckstrom erklärte, ist zwar das technische Haltbarkeitsdatum überschritten, dennoch könne man die Masken weiter benutzen, wie Rückfragen beim Hersteller ergeben hätten. Die Masken seien auf jeden Fall „besser als nichts“.

Die Kathedrale gab sie an die Univers...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE