Montag • 18. März
Jubiläum
03. Juni 2015

500 Jahre Reformation: (K)ein Grund zum Feiern?

Der katholische Theologe Prof. Thomas Söding. Foto: Ruhr-Universität Bochum
Der katholische Theologe Prof. Thomas Söding. Foto: Ruhr-Universität Bochum

Berlin (idea) – Ist das 500-jährige Reformationsjubiläum 2017 ein Anlass zum Feiern? Darüber gehen die Meinungen zwischen Protestanten und Katholiken auseinander. Dies wurde am 2. Juni in Berlin bei einer Diskussion deutlich, an der vier Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates der EKD für das Jubiläum teilnahmen. Der katholische Theologe Prof. Thomas Söding (Bochum) sagte, der Katholizismus definiere sich nicht über sein Verhältnis zur Reformation. Man baue die eigene Identität nicht im Gegensatz zu anderen auf. Aus katholischer Sicht sei die Reformation kein Grund zu feiern. Der Pluralismus in der evangelischen Kirche sei „nur noch chaostheoretisch zu verstehen“. Die ka...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • AEM Mission im 21. Jahrhundert
  • 40 Jahre idea in aller Munde
  • STAYONFIRE Inspirierende Impulse für die „Generation Y“
  • Gesundheit Gottes geniales Gesundheitskonzept
  • Kinderfrei 50.000 Euro? Nein danke!
  • mehr ...
ANZEIGE