Ressorts

icon-logo

Werbung: Fälle von Verletzung religiöser Gefühle rückläufig

14.11.2022

Zuschauer können sich beim Deutschen Werberat beschweren. Symbolfoto: unsplash.com

Warum weniger Fälle gemeldet werden, in denen sich Menschen über Werbung mit religiösen Inhalten beschweren.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,00 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de