Ressorts
icon-logo

Menschenrechte

Kongo: Leichen von entführtem Pastor und seiner Frau entdeckt

24.02.2024

Bewohner in der Ortschaft Bayeti, Kongo. Foto: Wiki Commons
Bewohner in der Ortschaft Bayeti, Kongo. Foto: Wiki Commons

In der Demokratischen Republik Kongo sind die Leichen eines entführten Pastors und seiner Frau entdeckt worden. Das berichtet das überkonfessionelle Hilfswerk Open Doors am 22. Februar auf seiner französischen Internetseite.

Am 30. Januar hatten mutmaßlich Kämpfer der islamistischen „Allied Democratic Forces (ADF) einen Gottesdienst in der Ortschaft Bayeti (Provinz Ituri) überfallen. Sie töteten fünf Anwesende und entführten den Hauptpastor der Gemeinde „Eglise Message du Temps“, seine Frau und eine unbekannte Zahl von Christen.

Unter den Ermordeten sind auch die beiden Kinder des Pastors. Den Angaben zufolge wird die Entführung eines Pastors als Mittel zur Einschüchterung der lokalen Kirchen eingesetzt. „Wenn ein Christ entführt wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis seine Leiche gefunden wird.“

Ein Bewohner schilderte gegenüber Open Doors: „Dieser x-te Angriff auf das Dorf Bayeti hat zur Schließung der Kirche geführt.“ Der größte Teil der Bevölkerung sei geflohen.

Insgesamt gab es laut Open Doors im Januar in der Region mindestens 37 Tote bei Angriffen von Extremisten auf Christen. Besonders der Osten des Landes ist von Terrorismus betroffen. Über 100 verschiedene Milizengruppen verüben Anschläge auf Christen – allen voran die ADF, die sich 2019 offiziell der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) angeschlossen hat.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.

4 Wochen IDEA Digital 8,50 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de