Ressorts

icon-logo

Medien

Können Christen auf der Erde vollkommen heilig sein?

24.06.2022

Theologieprofessor Joel White und IDEA-Redakteur Steffen Ryll. Fotos: creedoo/Daniel Höly
Theologieprofessor Joel White und IDEA-Redakteur Steffen Ryll. Fotos: creedoo/Daniel Höly

Wetzlar (IDEA) – Können Christen auf der Erde vollkommen heilig sein? Darum geht es in der aktuellen Folge des IDEA-Podcasts „Zwischen Tür und Himmel“. Der Theologieprofessor Joel White (Gießen) verneinte die Frage im Gespräch mit IDEA-Onlineredakteur Steffen Ryll.

Man müsse unterscheiden zwischen der geistlichen Erneuerung, die schon jetzt geschehe, und der körperlichen Erlösung, die noch bevorstehe, sagte der Theologe. Mit Verweis auf den Brief von Paulus an die Römer erklärte er, dass es sich bei der Heiligung um einen Prozess handele, der erst dann abgeschlossen sei, wenn Christen Jesus im Himmel begegnen.

Dennoch sei es möglich, schon auf der Erde Fortschritte zu machen, indem man gegen die Sünde im eigenen Leben kämpfe. White: „Gott gibt uns tatsächlich die Kraft, uns zu verändern.“ Wer Jesus kenne, spüre den Wunsch, nach den Maßstäben Gottes zu leben. Das sei das Wirken des Heiligen Geistes.

Kann es einen zweiten Sündenfall geben?

Im Himmel könne es zwar theoretisch die Freiheit geben zu sündigen – aber es fehle dann jeder Anreiz dafür, sagte White. Deshalb gebe es keine Möglichkeit für einen erneuten „Sündenfall“ (siehe 1. Mose 3). White ist Professor für Neues Testament an der Freien Theologischen Hochschule Gießen (FTH).

Der etwa siebenminütige Podcast ist ein Angebot der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA (Wetzlar). Er erscheint 14-tägig auf ztuh.de sowie den gängigen Podcast-Apps (z. B. Spotify, Google Podcasts, Amazon Podcasts, Deezer und Apple Podcasts).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.