- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Glaube

KCF-Redner: Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit sind wichtige Werte

18.06.2021

Der Finanzvorstand der FAW-Volkswagen, André Stoffels. Foto: KCF
Der Finanzvorstand der FAW-Volkswagen, André Stoffels. Foto: KCF

Wetzlar/Changchun (IDEA) – Werte wie Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit sind für Führungskräfte wichtig. Davon ist der Finanzvorstand der FAW-Volkswagen, André Stoffels (Changchun/China), überzeugt. Er sprach beim digitalen Kongress Christlicher Führungskräfte (KCF) am 18. Juni zum Thema „Führungsverantwortung als Christ in herausfordernden Zeiten und unter schwierigen Bedingungen“.

Stoffels sagte weiter, dass ihm persönlich diese Werte vor allem in den vergangenen Monaten wichtig geworden seien. Aufgrund der Corona-Pandemie änderten sich die Rahmenbedingungen ständig. Unternehmen und ihre Mitarbeiter müssten sich deshalb immer wieder neu auf Situationen einstellen.

Wichtig sei ihm eine aufrichtige Kommunikation, betonte der Katholik. Dadurch könne er sicherstellen, dass keine falschen Erwartungen gegenüber der Unternehmensführung aufgebaut würden und dass sich jeder Mitarbeiter auch ernst- sowie mitgenommen fühle. Zuverlässigkeit gehört laut Stoffels zur Aufrichtigkeit dazu. Denn in der Kommunikation würden auch Entscheidungen und Strategien vermittelt, die am Ende auch umgesetzt werden müssten.

Mitarbeiter trösten und „in den Arm nehmen“

Weiter sagte Stoffels, dass die Pandemie-Situation für viele Mitarbeiter sehr herausfordernd sei. So habe er beispielsweise Kollegen aus Südamerika, die seit über einem Jahr nicht mehr die Gelegenheit gehabt hätten, in die Heimat zu fliegen. Das beeinflusse auch die Leistungsfähigkeit auf der Arbeit.

Für ihn als Führungskraft habe sich dadurch das Verhältnis zu seinen Mitarbeitern verändert. Es ginge derzeit nicht mehr allein um berufliche Themen, sondern auch um „ein Trösten“ und „in den Arm nehmen“. Dass er Christ sei, helfe ihm in diesen Situationen.

Kostenlose Teilnahme am KCF ist weiterhin möglich

Der KCF findet vom 18. bis 19. Juni coronabedingt digital statt. Über 2.700 Teilnehmer haben sich auf der Internetseite kcf.de registriert, um kostenlos daran teilzunehmen. Eine Anmeldung ist weiterhin möglich. Neben Vorträgen und Themenräumen bietet der Digital-KCF verschiedene Netzwerkmöglichkeiten, etwa einen Teilnehmerchat mit Videofunktion, Netzwerktische und die Möglichkeit, per Zufallsgenerator andere Teilnehmer zu treffen.

Der erste Kongress Christlicher Führungskräfte (KCF) fand 1999 in Fellbach statt. Ziel des KCF ist es, Christen in Führungspositionen zu ermutigen, Verantwortung zu übernehmen und Werte zu leben. Veranstaltet wird der Kongress von der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA in Kooperation mit einer breiten Allianz aus Unternehmerverbänden, landes- und freikirchlichen sowie anderen christlichen Organisationen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.