- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Frei-/Kirchen

„Jesus am See“: Bayreuther Christen feierten gemeinsam

20.06.2022

Täglich bis zu 500 Menschen kamen zum Glaubensfestival „Jesus am See“ vor der Seebühne in der Wilhelminenaue in Bayreuth. Foto: Jesus am See
Täglich bis zu 500 Menschen kamen zum Glaubensfestival „Jesus am See“ vor der Seebühne in der Wilhelminenaue in Bayreuth. Foto: Jesus am See

Bayreuth (IDEA) – Den christlichen Glauben in die Öffentlichkeit bringen und zu einem Leben mit Jesus Christus einladen: Das war das Ziel des Glaubensfestivals „Jesus am See“ vom 16. bis 19. Juni vor der Seebühne in der Wilhelminenaue in Bayreuth. Die Veranstaltungen auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau besuchten trotz hochsommerlicher Temperaturen täglich bis zu 500 Menschen aller Altersgruppen.

Zum Sonntagsgottesdienst kamen knapp 1.000 Besucher, wie der Leiter der Evangelischen Allianz Bayreuth, Bernd Völkl, der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA sagte. Organisiert wurde das Festival vom CVJM Bayreuth und verschiedenen landes- und freikirchlichen sowie katholischen Gemeinden der Stadt. Das Miteinander von Christen aus den unterschiedlichen Gemeinden sei ermutigend gewesen, so Völkl. Der Schwerpunkt der Verkündigung habe in den Predigten, Zeugnissen und Musikbeiträgen „klar und einladend“ auf Jesus Christus gelegen, so Völkl.

Die Redner und die meisten Künstler stammten aus der Region, darunter der Liedermacher und Sänger Jörg Streng. Vorbild für das Veranstaltungsformat war laut den Initiatoren, wie Jesus am See Genezareth gepredigt hat. Damals hätten sich auch Menschen aus verschiedenen familiären, sozialen und religiösen Hintergründen anstecken lassen von der frohmachenden und lebensverändernden Botschaft. Jesus am See“ fand nach 2018 zum zweiten Mal statt.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.