Ressorts

icon-logo

Glaube

Israelische Soldaten graben Kloster aus

03.08.2022

Die israelische Flagge. Symbolbild: unsplash.com
Die israelische Flagge. Symbolbild: unsplash.com

Shoham (IDEA) – Israelische Soldaten haben in der Nähe der Stadt Shoham Überreste eines frühmittelalterlichen Klosters freigelegt. Bereits vor 20 Jahren wurde die religiöse Stätte zum Teil ausgegraben, dann aber lediglich zur Erhaltung abgedeckt.

In den letzten Jahren war die Anlage Teil eines Übungsareals der Armee und wurde nun aus Versehen beschädigt. Im Rahmen des Programms „Nature Defense Army – Commanders Take Responsibility for their Environment“ (Naturverteidigungsarmee – Kommandanten übernehmen Verantwortung für ihre Umwelt) der Antikenbehörde des Landes beteiligten sich mehrere Dutzend Soldaten nun an der Wiederherstellung des Klosters aus dem 6. Jahrhundert und weiteren Ausgrabungen.

Vermutlich wurden die Gebäude auf dem Grab der Prophetin Hannah (1. Samuel) errichtet. Hannah war eigentlich unfruchtbar und bat Gott um einen Sohn, den sie ihm für den Priesterdienst zu überlassen versprach. Ihr Wunsch wurde erfüllt. In vorangegangenen Ausgrabungen hatte man bereits die Skelette von mehreren Frauen entdeckt, die offenbar neben der Heiligen begraben werden wollten.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.