Ressorts

icon-logo

Dort, wo es brennt

22.09.2022

Eine zerstörte Kirche in Nigeria. Foto: Picture Alliance/ Rahaman A Yusuf

Weltweit werden Christen verfolgt. Die notleidenden Menschen brauchen in ihrer jeweiligen Heimat finanzielle, ideelle und tatkräftige Unterstützung. Allein ein gutes Dutzend christlicher Organisationen mit Sitz in Deutschland ist in vielen Brennpunkten der Welt aktiv – darunter ist auch die „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK). Derzeit laufen bei der HMK 170 Projekte. IDEA-Redakteurin Julia Bernhard stellt drei unterschiedliche Einsätze in Nigeria, Nepal und im Irak vor.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden