Ressorts

icon-logo

Medien

David Kadel: Viele Christen leben in einer „Wohlfühlblase“

30.08.2022

Der Autor und Coach christlicher Fußballprofis, David Kadel. Foto: creedoo/ Daniel Höly
Der Autor und Coach christlicher Fußballprofis, David Kadel. Foto: creedoo/ Daniel Höly

Wetzlar (IDEA) – Es gehört nicht zu Gottes Plan, wenn Christen nur unter sich bleiben. Das sagt der Autor und Coach christlicher Fußballprofis David Kadel (Aachen) in der aktuellen Folge des IDEALISTEN-Podcasts der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA (Wetzlar). Der heute 54-Jährige ist vor allem als Herausgeber mehrerer Bücher bekannt, die Lebenszeugnisse christlicher Fußballer enthalten – darunter der „Fußball Gott“ und die „Fußball-Bibel“.

Kadel wurde selbst als Student im Jahr 1991 Christ. Auch wenn er ursprünglich eine Karriere als Sportmoderator anstrebte, hat Gott ihm stattdessen einen Weg als Autor und Berater gewiesen, wie er heute erzählt. Er habe dadurch die Gelegenheit erhalten, seinen Glauben im Gespräch mit Sportlern und Fußballbegeisterten zu thematisieren. Dieser Sport nehme bei den meisten Deutschen viel zu viel Raum im Leben ein. Er sei für viele geradezu „eine heilige Kuh“ geworden. Viele Christen lebten dagegen heute in einer „Wohlfühlblase“ und hätten aus den Augen verloren, was es eigentlich bedeute, „dass Christus für uns gestorben ist“. „Wir drehen uns da echt viel zu sehr um uns selbst.“

Kadel plädiert deshalb dafür, sich wieder verstärkt Menschen zuzuwenden, die verloren gingen. Er selbst sehe sich von Gott dazu berufen, in der Welt des Profifußballs, die auch viele dunkle Seiten habe, vom Glück und der Freude zu berichten, die ein Leben mit Jesus mit sich bringe. In der Folge berichtet Kadel außerdem, warum er sich als Kind einer alleinerziehenden Mutter immer einen Vater gewünscht habe und weshalb er sich selbst keiner christlichen Konfession zuordnen würde.

Der IDEA-Podcast ist zu finden unter idealisten.net sowie den gängigen Podcast-Apps (z. B. Spotify, Google Podcasts und Apple Podcasts).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.