- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Assistierter Suizid droht zu „Normalfall des Sterbens“ zu werden

21.06.2022

Viele Schwerstkranke und -pflegebedürftige würden einen wachsenden Druck empfinden, sich das Leben zu nehmen. Foto: Picture Alliance/ Christian Ender

Am 24. Juni soll es im Deutschen Bundestag um eine Neuregelung des assistierten Suizids gehen. Der Gnadauer Präses Steffen Kern äußert sich im Vorfeld dazu.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden