- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Diktatentwurf: „Manchmal gibt es zwei Mamas oder zwei Papas“

30.05.2015

Der evangelische Theologe Dieter Müller. Foto: Privat

Scharfe Kritik an Bestrebungen der Bundesländer, Kindern schon im Kindergarten und in der Grundschule „sexuelle Vielfalt“ zu vermitteln, übt der evangelische Theologe Dieter Müller: „Hier wird ein ideologisches Menschenbild durch Gehirnwäsche in das Bewusstsein von Kindern getrieben.“ Auch Schleswig-Holstein gehöre zu den Ländern, in denen „Gender-Revolutionäre“ versuchten, Kindern das Bewusstsein für den Wert und Sinn der Zweigeschlechtlichkeit auszutreiben.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden