- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Werbeverbot für Abtreibung: Kontroverse Positionen in den Kirchen

19.02.2018

Die SPD setzt sich laut der stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion, Eva Högl, für einen Kompromiss bei der möglichen Reform des Werbeverbots ein. Screenshot: Youtube/Eva Högl

In den Kirchen bestehen kontroverse Meinungen, ob das Werbeverbot für Abtreibungen gestrichen werden soll.  Der Dachverband „Evangelische Frauen in Deutschland“ und der Katholische Deutsche Frauenbund vertreten unterschiedliche Meinungen.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden