Ressorts

icon-logo

Viele Bootsflüchtlinge sind Christen

15.10.2013

Viele Afrikaner, die über das Mittelmeer nach Europa flüchten, verlassen ihre Heimat nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch weil sie terrorisiert und religiös verfolgt werden. Unter den Bootsflüchtlingen, die beispielsweise auf der italienischen Insel Lampedusa (Foto) landen, sind zahlreiche Christen, etwa aus Eritrea, Syrien oder Somalia. Sie werden wegen ihres Glaubens unterdrückt. 

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,00 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de