Ressorts

icon-logo

Träger des Stephanus-Preises in Syrien ermordet

08.04.2014

Der niederländische Jesuitenpater Frans van der Lugt (Foto) ist am 7. April in der syrischen Stadt Homs ermordet worden. Das bestätigte der ebenfalls dort lebende Pater Ziad Halal telefonisch der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Frankfurt am Main. Die Stephanus-Stiftung für verfolgte Christen hatte im vergangenen Jahr die beiden Jesuiten und ihren Mitbruder Ghassan Saloui mit dem Stephanus-Preis ausgezeichnet. 

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,00 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de