Ressorts

icon-logo

Rasterfahndung nach Behinderungen

24.10.2013

Vor einem Dammbruch in der Medizin warnen Lebensrechtler und Ethik-Wissenschaftler. Es geht um Tests an ungeborenen Kindern, die Hinweise auf Erbkrankheiten und Behinderungen liefern. Vielfach führen sie zur Abtreibung. Dadurch kommt es aus Sicht der Kritiker zur Einteilung in „lebenswerte“ und „nicht lebenswerte“ Ungeborene.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden