- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

München: „Gebetszug“ unter massivem Polizeischutz

11.05.2014

Unter massivem Polizeischutz haben am 10. Mai rund 350 christliche Lebensschützer in der Münchner Innenstadt gegen die Abtreibungspraxis in Deutschland protestiert. Sie beteiligten sich an einem „Gebetszug“ unter dem Motto „1000 Kreuze für das Leben“, zu dem das ökumenische Gebetsnetzwerk „EuroProLife“ eingeladen hatte. Mitgeführte weiße Kreuze erinnerten daran, dass in Deutschland an jedem Werktag etwa 1.000 ungeborene Kinder getötet werden.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden