Ressorts

icon-logo

Christen greifen zu den Waffen

10.07.2014

Eine Miliz soll die Minderheit vor der Terrorgruppe ISIS schützen. Foto: picture-alliance/abaca

Im Norden des Irak greifen Christen zu den Waffen, um sich gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (ISIS) zu schützen. In der Stadt Bartella, etwa 15 Kilometer von Mossul entfernt, haben sie eine Miliz mit etwa 600 leicht bewaffneten Kämpfern aufgestellt. Bartella ist seit fast 2.000 Jahren Heimat assyrischer Christen.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden