- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Christen bangen um Glaubensfreiheit

09.07.2014

Die beiden Präsidentschaftskandidaten: Joko Widodo (links) und Prabowo Subianto. Fotos: picture-alliance/AP Photo

Die Präsidentschaftswahl im überwiegend muslimischen Indonesien schürt Befürchtungen, dass die Glaubensfreiheit religiöser Minderheiten weiter eingeschränkt wird. Am 9. Juli waren in dem südostasiatischen Land rund 190 Millionen Stimmberechtigte zu den Wahlurnen gerufen. Christen setzen ihre Hoffnung überwiegend auf den ehemaligen Gouverneur der Hauptstadt Jakarta, Joko Widodo.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden