- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Boko Haram führt „Krieg“ gegen Christen

21.05.2014

In Nigeria setzt die radikal-islamische Organisation Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) ihren Terror unvermindert fort. Die Gruppe, die 245 Schülerinnen – meist Christen – seit dem 14. April als Sklavinnen in ihrer Gewalt hat, richtete am 20. Mai ein Blutbad in der Stadt Jos (Foto) an. Bei einem Doppelanschlag auf einem belebten Markt wurden mindestens 118 Personen getötet und 45 durch die Sprengsätze verletzt.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden