- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Australier wegen christlicher Traktate verhaftet

20.02.2014

Das kommunistische Regime Nordkoreas hat erneut einen ausländischen Christen verhaften lassen. Der Australier John Short wurde am 16. Februar in seinem Hotel in der Hauptstadt Pjöngjang festgenommen, nachdem er Traktate in einem buddhistischen Tempel hinterlassen hatte. Seine Frau Karen (Foto) sagte Journalisten in Hongkong, ihr Mann sei sich der Gefahren bewusst gewesen, aber er habe einen „Ruf Gottes“ verspürt, in das Land zu reisen

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden