- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Wir brauchen eine neue Reformation

08.11.2018

Auf dem Reichstag zu Worms 1521 widerstand Martin Luther der Aufforderung, seine Thesen zu widerrufen. Nach intensivem Studium der Bibel hatte er für sich erkannt, wie Gott sei und was er von Mensch und Kirche verlange. Er hatte den Mut, seine Überzeugung zu verteidigen. Luther wollte seine Lehren nicht widerrufen, es sei denn, man würde ihm anhand der Bibel belegen, dass er sich irre. Dieser widerständige Geist in Christo täte der heutigen Kirche gut, meint der Historiker und Schriftsteller Klaus-Rüdiger Mai.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden