- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

„Die Hände in Unschuld waschen“

27.03.2015

Pfarrer Jeffrey Myers vom evangelischen Pfarramt für Stadtkirchenarbeit an der Marktkirche in Wiesbaden. Foto: PR

Biblische Redewendungen wie „In Sack und Asche gehen“, „Die Hände in Unschuld waschen“ oder „Sich Asche auf das Haupt streuen“ sind in die Umgangssprache eingeflossen, ohne dass man die Herkunft noch kennt. Das wollte Pfarrer Jeffrey Myers vom evangelischen Pfarramt für Stadtkirchenarbeit an der Marktkirche in Wiesbaden in der diesjährigen Passionszeit ändern.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden