- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Wie 54.000 Ein-Cent-Stücke verschwanden

25.07.2014

Mit 54.000 Ein-Cent-Stücken hatte der Darmstädter Künstler Ralf Kopp den Schriftzug „Vertrauen“ auf den Boden vor der Kirche gelegt. Foto: Ralf Kopp

Das spektakuläre Ende der Kunstaktion „Gier frisst Vertrauen“ vor der evangelischen St. Katharinenkirche in Frankfurt am Main ist aufgeklärt. Mit 54.000 Ein-Cent-Stücken hatte der Darmstädter Künstler Ralf Kopp den Schriftzug „Vertrauen“ auf den Boden vor der Kirche gelegt. Wie Kopp der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mitteilte, haben vier Jugendliche die Münzen entwendet und einem Obdachlosen geschenkt.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden