Ressorts
icon-logo

Gesellschaft

Corona: Kölner Bordell „Pascha“ meldet Insolvenz an

04.09.2020

Wegen der Corona-Pandemie können die Prostituierten nicht mehr im Sex-Club „Pascha“ in Köln arbeiten. Symbolfoto: pixabay.com
Wegen der Corona-Pandemie können die Prostituierten nicht mehr im Sex-Club „Pascha“ in Köln arbeiten. Symbolfoto: pixabay.com

 

Köln (idea) – Das größte Bordell Europas, der Sex-Club „Pascha“ in Köln, muss wegen der Corona-Krise schließen. Laut einer Meldung der Kölner Zeitung „Express“ hat es am 29. August beim Amtsgericht Köln Insolvenz angemeldet. Grund sei das seit März…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,50 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de