- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Seebeben trifft überwiegend christliche Bevölkerung

29.03.2005

G u n u n g s i t o l i / W u p p e r t a l (idea) – Das Seebeben am Ostermontag vor der Küste Sumatras hat eine vor allem von Christen bewohnte Insel getroffen. Das Beben, das die Stärke 8,7 auf der Richter-Skala und damit nicht das Ausmaß vom zweiten Weihnachtstag (9,0) erreichte, verwüstete vor allem die Insel Nias. Über 90 Prozent der rund 700.000 Inselbewohner sind evangelisch.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden