- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Prof. Notger Slenczka hat im christlich-jüdischen Dialog „viel zerstört“

04.06.2015

Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat Äußerungen des Berliner Theologieprofessors Notger Slenczka zur Bedeutung des Alten Testaments heftig kritisiert. Slenczka behauptet, es habe den gleichen Status wie die Apokryphen (außerbiblische Schriften) der Lutherbibel und dürfe somit nicht zum biblischen Kanon gehören. Er hat damit laut Meister im jüdisch-christlichen Dialog „unglaublich viel zerstört“. „Er hat nicht nur ein Glas vom Tisch gestoßen, sondern gleich das ganze Tischtuch weggerissen“, sagte Meister.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden