- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Nur in Sachsen und Württemberg gibt es keine Homo-Segnungen

08.10.2016

Auch in Sachsen gibt es Stimmen, die einen offeneren Umgang mit gleichgeschlechtlichen Partnerschaften fordern. Foto: pixabay.com

Gleichgeschlechtliche Partnerschaften können sich inzwischen in 18 von 20 Gliedkirchen der EKD segnen oder trauen lassen. Am weitesten gehen die Kirchen in Baden, Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Hessen-Nassau sowie im Rheinland.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden