- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Bedford-Strohm verteidigt Auftreten auf dem Tempelberg

28.10.2016

v. l.: Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und Scheich Omar Awadallah Kiswani auf dem Tempelberg. Foto: picture-alliance/dpa

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat die Entscheidung gerechtfertigt, während des Besuchs auf dem Tempelberg in Jerusalem sein Bischofskreuz abzulegen. „Wir haben aus Respekt vor den Gastgebern gehandelt“, sagte er.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden