Selbstverständnis

idea ist eine unabhängige Evangelische Nachrichtenagentur, die von einem Verein getragen wird und sich vor allem durch Abonnements und Anzeigen im Wochenmagazin ideaSpektrum sowie im Internet finanziert. idea steht der Evangelischen Allianz nahe - der ersten überkonfessionellen Bewegung, die 1846 in London ins Leben gerufen wurde. Die Allianz versteht sich als ein Bund engagierter, allein der Bibel verpflichteter Christen aus Landes- und Freikirchen, Gemeinschaften und freien Werken.

Ziele

idea möchte dazu beitragen, der christlichen Botschaft in den Medien einen größeren Stellenwert einzuräumen. Dies geschieht dadurch, dass idea Presse, Funk und Fernsehen Nachrichten vor allem aus der protestantischen Christenheit anbietet, die sie sonst nicht oder nicht so ausführlich bekämen. idea möchte darüber hinaus - insbesondere durch das Wochenmagazin ideaSpektrum - engagierte Christen über Ereignisse und Entwicklungen in der evangelischen Welt informieren, die für ihr Christsein bedeutsam sind. idea möchte dabei auch eine Brücke bauen zwischen Christen verschiedener Prägungen.

Die Geschichte von idea

Wie idea gegründet wurde und wie es weiterging

idea wurde 1970 in Wetzlar von Repräsentanten aus Landes- und Freikirchen gegründet, die dem Pietismus bzw. der evangelikalen Bewegung nahestehen. Gründer war der langjährige Direktor des Evangeliums-Rundfunks, der bis heute Vorstandsvorsitzender von idea ist: Pastor Horst Marquardt.

idea-Pressedienst
Schon bald wurde ein regelmäßiger Nachrichtendienst herausgegeben, zunächst von nebenamtlichen, ab 1974 auch von einem hauptamtlichen Redakteur. Der idea-Pressedienst wird täglich online herausgegeben und von Redaktionen, aber auch von Entscheidungsträgern im kirchlichen Bereich gelesen.

ideaSpektrum
Ende März 1977 kam der jetzige Leiter, Helmut Matthies, zu idea. Ab Mai desselben Jahres verbreitete idea seine Nachrichten auch über Fernschreiber in die Redaktionen. Was damals hochmodern war, wurde bald abgelöst vom "Funkdienst" über Satellit und heute von der Verbreitung über das Internet. 1979 wurde das Wochenmagazin ideaSpektrum entwickelt. ideaSpektrum ist mittlerweile das auflagenstärkste überregionale evangelische Wochenmagazin im deutschsprachigen Bereich. Seit 2006 erscheinen die Regionalausgaben (Bayern, Hessen, Nord, Ost, Südwest, West) wöchentlich als fester Bestandteil in ideaSpektrum.

ideaFernsehen
Fernsehen ist das bei weitem am meisten genutzte Medium. Kirche und Religion spielen aber nur eine marginale Rolle in den Nachrichtensendungen. Am 6. Februar 2004 startete idea ein Experiment – das viertelstündige Nachrichtenmagazin ideaFernsehen. Es wurde zunächst von der Hamburger Kommunikationsagentur NeuSehLand TV produziert und wöchentlich über Bibel TV ausgestrahlt. Das Projekt, das sich allein aus Spenden finanziert, musste Ende Juli 2004 vorübergehend aus finanziellen Gründen eingestellt werden. Weihnachten 2005 startete ideaFernsehen neu beim Evangeliums-Rundfunk in Wetzlar mit einem viertelstündigen Programm 14-tägig (mit zahlreichen Wiederholungen), das nicht nur von Bibel TV, sondern auch von den Kabelsendern Das Vierte und BW.Family TV und vom Stuttgarter Klinik TV übertragen wurde. Von Januar 2009 bis März 2013 gab es die zehnminütige Nachrichtensendung ideaFernsehen, die wöchentlich von Bibel TV produziert und ausgestrahlt wurde. Seit dem 2. April 2013 heißt die Sendung "ideaHeute". Werktäglich um 19.55 Uhr berichtet idea tagesaktuell von wichtigen Ereignissen weltweit. Die Sendung wird von Bibel TV produziert und ausgestrahlt. Die aktuelle Sendung (sowie die vier Ausgaben davor) sind auf www.idea.de rund um die Uhr abrufbar.

ideaOnline
Seit Mitte 2005 werden idea-Informationen - täglich mehrfach aktualisiert - im Internet unter www.idea.de verbreitet. Mit der Einführung der E-Paper-Ausgabe im April 2009 können ideaSpektrum-Abonnenten die aktuelle Ausgabe bereits am Montagabend lesen. idea ist auch auf Facebook (www.facebook.com/idea.de) präsent und die Redaktion twittert (www.twitter.com/ideade) jeden Tag.

Diese Woche lesen Sie

  • Familie Die Leiden der Scheidungskinder
  • Hahne Dieser Islam gehört nicht zu Deutschland!
  • Sensation Papst bittet Pfingstgemeinden um Vergebung
  • Pro & Kontra Im Gottesdienst Shorts tragen?
  • Pfarrermangel Der Kirche geht das Personal aus
  • mehr ...