Donnerstag • 22. Juni
Filmkultur
17. Oktober 2013

Wenn Hollywood die Bibel verfälscht

Los Angeles (idea) – Immer wieder greift „Hollywood“ biblische Themen auf, aber nicht immer werden sie originalgetreu umgesetzt. Verfälschungen in Spielfilmen erregen dann den Unmut von Christen und Juden. Das scheint auch beim jüngsten Projekt des Drehbuchautors und Regisseurs Darren Aronofsky der Fall zu sein. Sein Film „Noah“ soll am 28. März 2014 in die Kinos kommen, doch die Produktionsfirma Paramount hat erste Versionen bereits vor jüdischen Kinogängern in New York, vor Christen im Bundesstaat Arizona und vor einem säkularen Publikum in Kalifornien getestet. Die Zuschauer reagierten nach Angaben der Publikation „Hollywood Reporter“ (Los Angeles) verstört wegen d...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

15 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Nachruf Danke, Helmut Kohl!
  • Kohl und EKD Sie liebten einander nicht
  • Wahrheit Warum die Bibel keine „Fake News“ enthält
  • Erziehung „Die Langeweile bringt mich um“
  • Pro & Kontra Sollte man Choräle gendern?
  • mehr ...
ANZEIGE