Donnerstag • 22. Juni
Staatsleistungen
27. Oktober 2013

Staat finanziert nicht nur die großen Kirchen

Hannover (idea) – Wie stark finanziert der Staat die Kirchen mit? Diese Frage ist aufgrund der Vorgänge im katholischen Bistum Limburg auch in Norddeutschland neu aufgeflammt. Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst steht unter anderem wegen der explodierenden Baukosten seiner neuen Residenz in der Kritik, die sich auf bis zu 40 Millionen Euro addieren könnten und die teilweise aus dem sogenannten Bischöflichen Stuhl finanziert werden. Während der Aufklärung der Vorgänge wurde der Bischof von Papst Franziskus vorläufig beurlaubt. In der breiten öffentlichen Diskussion stehen unter anderem die sogenannten Staatsleistungen an die Kirchen. Dabei handelt es sich um grundgesetzlich vera...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Nachruf Danke, Helmut Kohl!
  • Kohl und EKD Sie liebten einander nicht
  • Wahrheit Warum die Bibel keine „Fake News“ enthält
  • Erziehung „Die Langeweile bringt mich um“
  • Pro & Kontra Sollte man Choräle gendern?
  • mehr ...
ANZEIGE