Sonntag • 4. Dezember
Autor bekennt Betrug
16. Januar 2015

Himmelserfahrung erweist sich als Lügengeschichte

Frei erfunden: Der Stoff des internationalen Bestsellers „Der Junge, der aus dem Himmel zurückkehrte“. Fotos: Gerth Medien
Frei erfunden: Der Stoff des internationalen Bestsellers „Der Junge, der aus dem Himmel zurückkehrte“. Fotos: Gerth Medien

Aßlar (idea) – Der christliche Verlag Gerth Medien (Aßlar bei Wetzlar) hat die Auslieferung eines Buches über den angeblichen Aufenthalt eines Jungen bei Jesus Christus im Himmel gestoppt. Der Stoff des zuerst 2010 erschienenen internationalen Bestsellers „Der Junge, der aus dem Himmel zurückkehrte – Eine wahre Geschichte“ ist nach Angaben des Titelhelden und Co-Autors Alex Malarkey frei erfunden. Wie Gerth Medien der Evangelischen Nachrichtenagentur idea am 16. Januar auf Anfrage mitteilte, hat man den zuständigen US-amerikanischen Verlag um Stellungnahme gebeten; am 19. Januar werde man über weitere Schritte beraten. Der Verlag Tyndale House (Carol Stream bei Chicago) hat ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

28 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Endzeit Wann kommt Christus wieder?
  • Kirche & Gemeinde Die Sehnsucht boomt
  • Masturbation Das Tabu
  • Gesellschaft Gott ist Gott, Gender ist Gaga
  • Pro & Kontra Mit roter Nase für die Reformation werben?
  • mehr ...
ANZEIGE