Mittwoch • 29. März
22. April 2011

Eine Welt ohne Leid gibt es nicht

Ansbach/Wesel (idea) – Die Auseinandersetzung mit dem Leiden war ein zentrales Thema der Karfreitagspredigten evangelischer Kirchenleiter. Der bayerische Landesbischof Johannes Friedrich (München) warnte in Ansbach (Mittelfranken) davor, sich an der Wirklichkeit von Leiden „vorbeizumogeln“. Er bezeichnete Sterbehilfe und Präimplantationsdiagnostik (PID) als Verlockung der Wissenschaft zur Leidensvermeidung.

Bei der PID wird ein künstlich erzeugter Embryo auf genetische Defekte untersucht, ehe er einer Frau eingepflanzt wird. Ergibt die Untersuchung, dass der Embryo möglicherweise genetisch geschädigt ist, wird er vernichtet. Kritiker sprechen deshalb von einer S...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Lebenswege Die Generation Ü-90
  • Parzany Wir glauben nicht alle an denselben Gott!
  • Pro & Kontra Sollten Christen in der Türkei Urlaub machen?
  • Dynamissio Warum kamen nur so wenige Teilnehmer?
  • Karl Marx Ein Kolossaldenkmal für einen Antisemiten
  • mehr ...
ANZEIGE