Mittwoch • 28. September
Weihnachten 2012
24. Dezember 2012

Ein Platz bleibt frei für Verfolgte

Bethlehem/Jerusalem (idea) – Millionen Christen können nicht in Ruhe Weihnachten feiern. Sie leben in Kriegsgebieten und Flüchtlingslagern oder in ständiger Angst vor Anschlägen und Verfolgung. Nach Schätzungen werden rund 100 Millionen Christen wegen ihres Glaubens bedrängt. In diesem Jahr fallen die Weihnachtsfeiern zum Beispiel in Syrien, dem Libanon, Ägypten und Nigeria bescheiden aus. Selbst in Bethlehem, dem Geburtsort Jesu, verteilen im Angesicht des touristischen Andrangs einheimische arabische Christen Nahrungsmittelpakete an bedürftige Nachbarn. Eine US-amerikanische Organisation ruft Christen auf, einen Platz am gedeckten Weihnachtstisch freizuhalten – als Symbol f...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Erntedank & Tag der Deutschen Einheit Warum lässt Gott so viel Gutes zu?
  • Pro & Kontra Sollen Gemeinden ihre Pfarrer selbst bezahlen?
  • idea-Schulumfrage Warum evangelikale Schulen Zulauf haben
  • Kolumne Die Super-Scheidung
  • Schöpfung Warum Erntedank so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE